Methodik

Inhaltliche Prüfung

Das DMV Zertifikat basiert auf der Evaluation individueller Lerninhalte einzelner Studienfächer und deren Relevanz für das Marketing. Hierzu wurden deutschlandweit bereits mehr als 1.000 ECTS-relevante Hochschulkurse geprüft und bewertet.
Anhand dieses Hintergrundwissens wird der Abschluss auf Fächerebene, basierend auf einer 3-Punkte Skala und unter Berücksichtigung der jeweils erworbenen Anzahl an ECTS, bewertet. Die 3-Punkte Skala spiegelt den Grad der Marketing Relevanz einzelner Kurses wider und erlaubt die Berechnung zwei Scores. Der erste Score misst das Verhältnis aller marketing-relevanten Fächer innerhalb eines Studienganges, während der zweite Score das Verhältnis von allen marketing-spezifischen Fächern darstellt.
Nach der Berechnung beider Scores wird anhand einer Benchmark-Regel (mindestens 50% marketing-relevante Inhalte und mindestens 20% marketing-spezifische Inhalte) entschieden, ob der Studienabschluss als marketingrelevant zertifiziert werden kann oder nicht.

Excellence Bewertung

Die inhaltliche Prüfung ist das einzig relevante Kriterium für die Zertifizierung eines Abschlusses. Darüber hinaus werden weitere abschlussspezifische Informationen im Addendum zu dem Zertifikat dargestellt. Neben den genauen Scores aus der inhaltlichen Abschlussbewertung wird hier eine Excellence-Bewertung dargestellt. Hierzu werden Abschlüsse anhand der folgenden zwei Schritte in ihrem jeweiligen Kontext bewertet.
Zuerst wird die Endnote eines Abschlusses mit der Notenverteilung, die im Abschlussjahr im spezifischen Studienfeld und Abschluss an der jeweiligen Hochschule vergeben wurde, verglichen. Die relative Position einer Note zu direkten Vergleichsnoten wird in einem zweiten Schritt nachjustiert, um der unterschiedlichen Leistungsdichte der Studierenden in verschiedenen Studiengängen an unterschiedlichen Hochschulen Rechnung zu tragen. Hierdurch entsteht ein Score, welcher hochschulübergreifende Vergleiche hinsichtlich der Excellence verschiedener Abschlüsse ermöglicht.
In der Vergangenheit konnte bereits aufgezeigt werden, dass die für die Excellence Bewertung verwandte Methodik einen zuverlässigen Indikator für die Leistung in vielen Jahren Studium darstellt. Bewerber mit guter Excellence Bewertung zeigen in Studien eine höhere Wahrscheinlichkeit eingestellt zu werden und auch nach Jahren im Beruf noch eine höhere Arbeitsleistung.